Seit 20 Jahren baut Stage Tec digitale Mischpulte — vielseitig, flexibel und mit besten Klangqualitäten unterstützen sie souverän nahezu jede Anwendung. Manchmal allerdings sind sie einfach zu groß. Deshalb wurde AURATUS entwickelt — ein kleines Produktions-, Sende- und Livemischpult mit 54 Eingangskanälen und festen Kanalstrukturen.

Die Grundidee für AURATUS war die Entwicklung eines kompakten Digitalpultes, das in Rundfunk und TV in festen Arbeitsabläufen eingesetzt werden kann. Deshalb ist neben der fest definierten Busstruktur auch die AURATUS-Bedienoberfläche auf eine einfache und schnelle Bedienung hin optimiert. Das gestattet ungeübten Nutzern eine rasche Einarbeitung und sichere Bedienung: Alle relevanten Kanalfunktionen lassen sich einfach im Kanalzug über Doppeldrehgeber oder alternativ über die Zentralbedienung einstellen.

AURATUS muss den Vergleich mit der Großkonsole AURUS hinsichtlich Klang, Qualität und Ergonomie aber nicht scheuen. Besonders die von AURUS bekannte Bedienphilosophie mit dem direkten Zugriff auf wichtige Parameter im Kanalzug wurde auch bei der Entwicklung der neuen Konsole umgesetzt. AURATUS macht zahlreiche bewährte AURUS-Qualitäten erstmals in einem kompakten und preisgünstigen Live- und Produktionspult verfügbar.

AURATUS verfügt über diverse Funktionen, die den Sendebetrieb erleichtern: beispielsweise Audio-follow-Video-Features, eine extern steuerbare Fader(On-Off)Funktion, zwei frei belegbare Funktionstasten im Kanal, eine umfangreiche Lichtsignalisation, individuell konfigurierbare N-1-Busse sowie Timer, die vorwärts und rückwärts zählen.
Ein wesentliches Merkmal von AURATUS: das Pult ist optimiert sowohl für 48 als auch 96 kHz Sample Rate, d.h. ein Projekt bleibt ohne Änderungen bestehen, auch wenn die Sample Rate sich ändert.

Hauptmerkmal von AURATUS ist die XCMC, eine kompakte, ressourcenstarke NEXUS-Steckkarte. Die XCMC ist lediglich 3 HE groß und enthält Audiosignalbearbeitung und Steuerung.

Wie alle Stage Tec-Pulte ist auch das AURATUS voll in das NEXUS-Audionetzwerk integriert und kann über die große Formatvielfalt zugreifen. Diese reicht von analogen Mikrofonwandlern mit 32-Bit-Auflösung bis hin zu digitalen Audioformaten wie Dante Audio-over-IP, Dolby-E®, SD- und HD-SDI, 3G-HD-SDI, AES/EBU, AES 42 (digitale Mikrofone), etc.

wdr_zweileute2