• vier unabhängige 4-in-1-Multiplexer in einem 19"-1-HE-Gehäuse
  • je Multiplexer: automatische und prioritätsgerechte Umschaltung von vier Glasfaserverbindungsleitungen
  • auf Wunsch Umschaltung über Fernsteuerkontakte
  • universell für AURUS-, CRESCENDO- und NEXUS-Systeme verwendbar
  • redundante Stromversorgung möglich
  • steckbare SFP-Glasfaser-Ports, einsetzbar bis 3 Gbit/s
  • auch als Wellenlängen-Wandler oder Singlemode-Multimode-Wandler mit verschiedenen Modulen konfigurierbar

pdfDatenblatt (170 KB)

 omux

Umschaltung für LWL-Verbindungen

Das Optical Multiplex System ist für den Anschluss eines portablen Gerätes an das Stage-Tec-LWL-System mit vorinstallierten Leitungen vorgesehen (z.B. Anschluss eines transportablen NEXUS-Basisgeräts an ein NEXUS-Audionetzwerk). Ebenso kann der Multiplexer verwendet werden, um AURUS-Nebenkonsolen an unterschiedlichen Standorten zu betreiben. Der optische Multiplexer OMUX beinhaltet vier vollständig unabhängige Einheiten, die jeweils vier Glasfaser-Duplexleitungen – Ein- und Ausgänge gemeinsam – verwalten. Er ermöglicht die automatische Umschaltung auf die jeweils aktuell gesteckte Verbindung.

Automatische Umschaltung

Eine an den Steckverbindern angeschlossene Konsole oder ein Basisgerät wird automatisch erkannt, die Steckverbinder können im laufenden Betrieb umgesteckt werden.
Um kontrolliertes Umschalten zu gewährleisten, schaltet OMUX erst nach Ausfall der bestehenden LWL-Verbindung auf eine neue LWL-Verbindung um. Die Umschaltung erfolgt priorisiert: Alle Ein- und Ausgänge werden entsprechend ihrer Priorität in der Reihenfolge »Destination 1« bis »Destination 4« abgefragt – auf die Leitung mit gültigem Signal und höchster Priorität wird umgeschaltet. Hierdurch lässt sich beispielsweise im laufenden Betrieb ein weiteres Gerät zustecken, auf das – beim Abziehen des aktuellen Gerätes – automatisch umgeschaltet wird.

Manuelle Umschaltung auf Wunsch

Auf Wunsch wird der Multiplexer auch mit einer fernsteuerbaren Umschaltung ausgeliefert. Die Umschaltung erfolgt hier mittels TTL-Pegel oder Schaltkontakten an einer gesonderten 9-poligen D-Sub-Buchse. Bei dieser Ausführung des OMUX ist die automatische Umschaltung deaktiviert.

Schnelle Umschaltung

Das Umschalten erfolgt unbemerkt in weniger als einer Millisekunde.

omux-grafikRedundante Versorgung

Für eine redundante Stromversorgung stehen zwei Stromversorgungsbuchsen zur Verfügung. Die Versorgung des Gerätes erfolgt aus externen Netzteilen, die sinnvollerweise aus getrennten Stromkreisen gespeist werden. Selbstverständlich kann OMUX auch mit nur einem Netzteil betrieben werden.

Bedienung

Das 19"-Gerät OMUX ist für Festinstallation und Dauerbetrieb konzipiert. Ein- und ausgehende Signale werden vom Gerät automatisch erkannt, eine Konfiguration oder Bedienung ist nicht erforderlich. Bei der Fernsteueroption erfolgt die Steuerung mit normalen TTL-Pegeln über eine mehradrige Leitung. Die Frontplatte ist mit LEDs ausgestattet, die den Zustand der LWL-Verbindungen anzeigen.

Optionen

Folgende Ausführungen und Optionen sind lieferbar:

  • Standardausführung im 19"-Gehäuse mit zwei oder vier unabhängigen Multiplexern
  • Für die Installation bei beengten Platzverhältnissen – etwa in Zwischendecken, an Wänden oder in Installations-Fußböden – ist auf Wunsch eine Ausführung in einem kleineren Gehäuse mit nur einem 4-in-1-Multiplexer lieferbar.
  • Option »Remote« zur externen, manuellen Umschaltung via TTL-Steuerung
  • xmuxOption mit Singlemode-Ein- und Ausgängen
  • Die Einzeleinheit des OMUX ist auch als NEXUS-Baugruppe lieferbar. Die Stromversorgung erfolgt dabei aus dem NEXUS-System.

Bei der Elektronik kann zwischen folgenden Bestückungsvarianten gewählt werden:

  • Multimode. 1.300 nm, bis 256 Mbit/s für NEXUS, MADI
  • Multimode, 870 nm, bis 1 Gbit/s für AURUS und CRESCENDO
  • Singlemode, nach Kundenwunsch bis 1 Gbit/s

 

Spezifikationen OMUX

Datenformate beliebig
Datenrate bis 3 Gbit/s
Ein-, Ausgang »Destination« und »Source« optisch SFP-Module
Signallaufzeit kleiner 5 ns
Umschaltzeit kleiner 1 ms
Multiplexer je Gerät zwei unabhängige 4-in-1-Multiplexer, bidirek­tio­nal, priorisierte Umschaltung;
kleine Sonderausführung: ein 4-in-1-Multiplexer, bidirektional, priorisierte Um­schaltung
Fernsteuerkontakte Steckverbinder D-Sub 9-polig, male
Ansteuerpegel Standard-TTL
Stromversorgung
Das Gerät verfügt für eine redundante Versorgung über zwei Versorgungsspannungseingänge mit automatischer Speisungsübernahme. Eine einzelne Stromversorgung kann beliebig in jede der Eingangsbuchsen eingespeist werden.
Versorgungsspannung 100 bis 240 V AC
Verlustleistung typ. 25 W
Steckverbinder D-Sub 9-polig, female
Betriebsbedingungen Temperaturbereich 0 °C bis +50 °C
Luftfeuchtigkeit max. 90%, nicht kondensierend
Lagerbedingungen
Temperaturbereich –35 °C bis +70 °C
Luftfeuchtigkeit max. 90%, nicht kondensierend
Mechanische Daten Abmessungen Standard 19", 1 HE, Tiefe < 150 mm, kleine Sonderausführung: 170,5 mm x 55 mm x 143 mm
Gewicht 1,2 kg, inkl. Netzteile