AURUS platinum

Das Konzept

AURUS Großmischpulte sind die Flaggschiffprodukte von Stage Tec. Zusätzlich zu der für Stage Tec üblichen, herausragenden Audioqualität und der bekannt hochwertigen Ausführung aller elektronischen und mechanischen Bauteile zeichnet diese Mischpulte die großzügige Ausstattung der Bedienoberfläche aus. „Direct Access“ nennt sich die Philosophie, die aufbaut auf Erkenntnissen aus der Luftfahrtforschung:

Ein Pilot kann sich eine nahezu unbegrenzte Zahl an Knöpfen und Schaltern merken und diese auch unter Stress blind bedienen. – Die Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit seiner Handlungen nimmt rapide ab, wenn Funktionen nicht mehr direkt erreicht werden können.

So sind im AURUS alle wichtigen Funktionen mit nur einem Griff an der Oberfläche verfügbar. Alle üblichen Audiobearbeitungsfunktionen lassen sich direkt aus jedem Kanalzug erreichen. Die Übersichtlichkeit ist hoch, die Wege kurz, weil Zugriffe auf die Zentralbedienung nahezu unnötig sind. Die Ar­beits­ge­schwin­dig­keit mit einem AURUS Mischpult ist dadurch unerreicht. Das Konzept erlaubt überdies, problemlos mit mehreren Ingenieuren gleichzeitig an einer Konsole zu arbeiten, da in jedem einzelnen Bedienstreifen alle notwendigen Encoder und Knöpfe für alle Funktionen verfügbar sind.

Theater – Broadcast – Studio – Live

Eine AURUS Konsole vermittelt nicht nur einen mächtigen Eindruck, sie ist auch ein mächtiges Werkzeug. Die über viele Jahre stetig weiterentwickelte Software der Konsolen bietet für alle denkbaren Einsatzgebiete die notwendigen Funktionen.

  • Für das Theater z.B. eine umfangreiche Szenenautomation mit vollständig frei definierbaren Überblendzeiten und Blendkurven je Szene und je Kanal.
  • Im Broadcast-Bereich eine uneingeschränkt flexible Bus-Struktur mit intelligenten On-Air/Off-Air-Lösungen oder dem optionalen Automix für Talkrunden.
  • Für Studios eine leistungsfähige, dynamische Automation, die in der Lage ist, bis zu 16 externe Bandmaschinen und DAWs zu steuern und die die Möglichkeit bietet, mit der optional erhältlichen DAW-Steuerung auch beliebige Parameter der Workstation im Mix mit zu automatisieren.
  • Im Live-Einsatz den direkten Zugriff auf alle Parameter des angeschlossenen NEXUS-Netzwerkes wie z.B. die Mikrofon-Eingänge mit dem optional integrierten Mikrofon-Aktivsplit und der dadurch weiter optimierten Arbeitsgeschwindigkeit.

Funktionen im Überfluss – Audiobearbeitung auf allerhöchstem Niveau

AURUS Mischpulte sind inzwischen in der vierten Produktgeneration. Bereits seit der ersten Generation war der Anspruch klar definiert: Höchste Audioqualität, umfangreichste Bearbeitungsfunktionen, schnellste Workflows und eine perfekte Integration mit dem NEXUS Audionetzwerk.

Von Anfang an waren Stage Tecs Audio-Algorithmen für klangliche Neutralität berühmt. Die Arbeitsweise der Filter wird immer wieder hoch gelobt. Mit insgesamt 10 EQs bzw. Filtern je Kanal ist die Ausstattung üppig; der Gain von ±24 dB erlaubt deutliche Eingriffe am Signal. Die Dynamikeinheiten haben ebenfalls wiederholt in der internationalen Fachpresse von sich reden gemacht. Wie alle anderen Funktionen stehen Expander-Gate, Kompressor, De-Esser und Limiter permanent in jedem Kanal zur Verfügung und lassen sich als eigenständige Blöcke frei in der Signalkette anordnen. Für die unangefochten schnelle Arbeitsweise sorgt nicht nur die Direct-Access Philosophie sondern auch eine Fülle an ausgefeilten Funktionen, die das tägliche Leben des Toningenieurs einfach und angenehm machen.

Die AURUS Konsole – Zentraler Teil des großen Ganzen

Hilfreich zur Erfassung der immensen Möglichkeiten, die Stage Tecs Systemkonzept mit sich bringt, ist das Verständnis des Gesamtsystems, in dem die Audiokonsolen eingebettet sind:

Das NEXUS Audio-Routingsystem besteht aus sogenannten Basisgeräten, die in beliebiger Form zu großen Netzwerken verschaltet werden können.

Audio I/Os werden als Einsteckkarten in Basisgeräten montiert. Nahezu jedes Audio-Format wird unterstützt – inkl. AoIP-Formate. So lässt sich ein System erstellen, das an jeder vom Nutzer definierten Position exakt die dort benötigten Ein- und Ausgänge besitzt.

Das Mischpult selbst kann ohne Einschränkung beliebige dieser Inputs verwenden. Es sind keine eigenen Eingänge erforderlich. Die Flexibilität ist so quasi unbegrenzt.
Ebenso können alle Busse und Ausgänge des Mischpults flexibel auf völlig frei wählbare Ausgänge im gesamten System geroutet werden.

Die bedienbare Kanalzahl ist unabhängig von der baulichen Größe der Mischpult-Oberfläche. Die gleichzeitig nutzbare Anzahl an Audiokanälen und Bussen wird definiert über die Anzahl verwendeter „RMDQ“ DSP-Karten.

Die eingesetzten DSP-Karten können vom Nutzer nach Bedarf skaliert werden. Spätere Nachrüstung ist möglich. Da über das NEXUS Routingsystem absolut alle Ein- bzw. Ausgänge des NEXUS Systems frei auf den Mischpult-DSP geroutet werden können, sind der insgesamt nutzbaren Kanalzahl de-facto keine realen Grenzen gesetzt.

Zusätzlich zum Audio-Routing und der -Bearbeitung stellt ein NEXUS System umfängliche Logik-, Überwachungs- und Steuerungsfunktionen bereit, die auf verschiedenste Weise mit externen System interagieren können.

Neben den vielen, hilfreichen, pultinternen Audio-Bearbeitungsfunktionen gehört gerade das zuletzt genannte, perfekte Zusammenspiel zwischen AURUS Mischpult, dem NEXUS System und den darüber hinaus angebundenen anderen, Geräten zu den Annehmlichkeiten, die gerade in großen, komplexen und zeitkritischen Produktionen die Arbeit mit einer AURUS Konsole so erfreulich machen. 40 User-Tasten bieten die Möglichkeit, von einfachsten Routing-Änderungen im Audionetz bis hin zur PTZ-Steuerung angeschlossener Kameras alle Wünsche zu erfüllen. Natürlich können solche Bedienhandlungen auch in Szenen gespeichert und in Shows automatisch abgefahren werden, ähnlich wie dies auch mit Timecode-Cues oder MIDI-Befehlen möglich ist.

Qualität und Integration sind die klare Anspruchshaltung von Stage Tec. Ein AURUS Mischpult beansprucht dabei ohne Frage die Führungsrolle.