Firmengeschichte

Die Stage Tec Entwicklungsgesellschaft für professionelle Audiotechnik mbH mit Sitz in Berlin ist eine noch junge Firma mit dem Ziel, innovative Audiokomponenten zu entwickeln. Am 1. Juli 1993 gemeinsam von hochkarätigen Entwicklungsingenieuren und Vertriebsspezialisten gegründet, stellte sie nach nur knapp vier Monaten den Prototypen der NEXUS-Kreuzschiene vor. Bereits wenige Monate später wurde die erste NEXUS-Installation an das Musikinstrumentenmuseum Berlin übergeben.

NEXUS war der erste Meilenstein auf dem Weg zum nächsten Ziel, der Entwicklung eines digitalen Mischpultes in zwei Schritten. Denn die digitale Kreuzschiene, die sich als universelles Interface eigenständig betreiben lässt, wurde zum integralen Bestandteil des neuen Mischpultes. Mit einer zusätzlichen digitalen Signalverarbeitung und einer ergonomischen und ästhetisch designten Bedienkonsole war es geschafft – CANTUS war geboren! Zur Tonmeistertagung 1994 wurde es dank seines intelligenten Konzepts von der Fachwelt gefeiert.
CANTUS festigte den Ruf der Berliner als innovatives Unternehmen für professionelle digitale Audiotechnik und bildete eine der Grundlagen für ihr weiteres Wachstum.

Konsequent arbeiteten die Entwickler auch an innovativen Verbesserungen im Detail: Aus dem damals üblichen 18-Bit- Wandler wurde der momentan leistungsfähigste Wandler weltweit entwickelt, der patentierte 28-Bit TrueMatch-Wandler. Neue Baugruppen kamen hinzu und Soft- und Hardware wurde ständig verbessert.
Auf der Basis des CANTUS wurde mit dem CINETRA ein spezielles Filmmischpult vorgestellt. Ein weiterer Spross der STAGETEC-Familie ist das AURUS, ein vollständig neu entwickeltes Mischpultsystem für Live- Einsatz und Beschallungen.
Inzwischen sind NEXUS und CANTUS weltweit anerkannt, mit Installationen im Weltraumbahnhof Kourou, bei den Vereinten Nationen, im Moskauer Kreml, in Hollywood- Studios und in vielen Theatern. Ein wichtiges Einsatzfeld ist der Rundfunk – allein in Italien wurden über 30 CANTUS ausgeliefert, überwiegend an den staatlichen Sender RAI.

Inzwischen waren die angemieteten Räume viel zu klein geworden, so dass mit dem Bau eines neuen Domizils begonnen wurde. Im Herbst 1999 rückte dann die Umzugsfirma an. Der neue Firmensitz in Berlin bietet Platz für die Produktion, gut ausgestattete Büros und Werkstätten, mehrere Abnahmeräume und ein eigenes Tonstudio. Nun ist die Firma auch räumlich für die Zukunft gerüstet. Ihr Erfolg aber beruht heute wie gestern auf zwei Säulen: Dem Engagement der Gründer und ihrer Mitarbeiter sowie dem Vertrauen, der Kooperation und der hilfreichen Kritik ihrer zahllosen zufriedenen Kunden in aller Welt!