• klassische Direktbedienung im Kanal – bis zu 96 Bedienkanäle
  • übersichtliche Bedienung wie beim Analogpult
  • hochauflösendes Metering, auch mit analoger Kennlinie
  • Ein- und Ausgänge über ein glasfaserbasiertes Audionetzwerk routbar
  • Headroom aller analogen Ein- und Ausgänge wie bei analogen Mischpulten, Pegel bis zu 24 dBu
  • höchste Dynamik
  • rauschfreie Summation
  • keine Übersteuerung im Kanal und erstklassige Audioqualität durch 40-Bit-Fließkomma-Arithmetik
  • garantierte Übersteuerungsreserve der Summenbusse (48 db)
  • Abtastraten 44,1 kHz, 48 kHz und 96 kHz systemweit
  • bis 300 Audiokanäle (konfigurationsabhängig)
  • 128 Busse
  • je DSP-Karte bis 32 Full Channels konfigurationsabhängig
  • durchgängig mehrkanalfähig (bspw. Mono, Stereo, 5.1, 7.1)
  • Glasfaserkabel zwischen den Teilsystemen, bis 100 km Distanz
  • drei Automationstypen: statische Automation, Scene-Automation und dynamische Automation aller Pultparameter
  • exzellente Mikrofon-A/D-Wandler
  • Mikrofoneingänge: 32 Bit TrueMatch-A/D, über 158 dB (A) Dynamik
  • Line-Eingänge: 24 Bit TrueMatch-A/D, typ. 133 dB (A) Dynamik
  • Line-Ausgänge: 24 Bit D/A, typ. 131 dB (A) Dynamik bei 24 dBu
  • digitale Audioformate: AES/EBU, AES 42, S/PDIF, SDIF-2, MADI, ADAT, TDIF, SD- und HD-SDI, Dolby E®, Dante Audio-over-IP
  • Abtastratenwandler: je nach Kartentyp serienmäßig oder optional
  • modularer Aufbau für einfache Systemerweiterungen
  • geringe Abmessungen
  • niedrige Wärmeentwicklung, alle Komponenten lüfterfrei
  • transportabel

 

iF product design awardaward-aurus

Als zweites Mischpult aus dem Hause Stage Tec nach CANTUS (1997) hat nun auch AURUS im Jahr 2006 die goldene iF Skulptur für herausragende Designleistungen in der Kategorie Consumer Electronics/Telekommunikation erhalten. Für das Produktdesign des AURUS zeichnet, wie schon bei CANTUS, Arno Schünemann von Schünemann DesignSolutions Berlin verantwortlich.

Kriterien in der Bewertung der Auszeichnung waren: Gestaltungsqualität, Verarbeitung, Materialauswahl, Innovationsgrad, Umweltverträglichkeit, Funktionalität, Ergonomie, Gebrauchsvisualisierung, Sicherheit, Markenwert und Branding.

Die international besetzte Jury aus 20 anerkannten Design-Experten bewertete fast 2000 Produkte aus 37 Ländern in unterschiedlichen Kategorien. Der iF product design award wird alljährlich durch das iF Industrie Forum Design Hannover verliehen und hat sich seit seiner Einführung im Jahr 1954 zu einem der bedeutendsten internationalen Designwettbewerbe entwickelt.

Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.