xtf-front8-kanalige digitale Ein- und Ausgangskarte für das Tascam-Format

  • 8 Kanäle
  • kombinierte Ein- und Ausgangskarte
  • integrierter DSP
  • Dithering und Noiseshaping bei Requantisierung des Ausgangssignals auf 16-Bit und 20-Bit
  • Abtastratenwandler optional für Ein- und Ausgänge

pdf Datenblatt (164 KB)

Die 8-kanalige NEXUS-TDIF-Baugruppe ist ein Interface für das 8-kanalige Tascam-Format TDIF, das beispielsweise bei den digitalen Bandmaschinen DA 88 oder DA 98 eingesetzt wird.
Durch die optional lieferbaren Abtastratenwandler in den Ein- und Ausgängen kann die Baugruppe mit vom Systemtakt unabhängigen Signalen betrieben werden.
Die XTF ist mit einem Signalprozessor ausgestattet, der verschiedene Signalbearbeitungen ermöglicht:

  • getrennte Einstellung der Eingangspegel
  • Phasentausch der Eingangssignale
  • Noiseshaping und Dithering des Ausgangssignals bei Requantisierung

xtf-fotoVariable Ausgangsformate

Mit der Baugruppe XTF können die internen 24-Bit-Audiodaten von NEXUS für externe Anwendungen in ein 16-Bit- oder 20-Bit-Datenformat umgerechnet werden. Um zwangsläufig entstehende Fehler des Audiosignals zu verringern, erfolgt die Requantisierung grundsätzlich über einen Dithering-Algorithmus.

Zusätzlich kann mit der zuschaltbaren Funktion »Noiseshaping« die Rauschenergie in Frequenzbereiche transformiert werden, auf die das menschliche Gehör unempfindlicher reagiert. Hierbei wird eine Rauschminderung von etwa 15 dB im Bereich unterhalb von 1 kHz erreicht. Die Funktion »Noiseshaping« wird mit einem Algorithmus 5. Ordnung auf dem integrierten Signalprozessor gerechnet.

Abtastratenwandler

Für asynchrone Signale sind optional sowohl ein- als auch ausgangsseitig Abtastratenwandler lieferbar. Die Karte verarbeitet mit den Abtastratenwandlern Eingangssignale im Bereich von 32 kHz bis 50 kHz. Die Abtastfrequenz der Ausgangssignale kann bei Verwendung der Abtastratenwandler wahlweise 44,1 kHz oder 48 kHz betragen. Der hierfür auf der Baugruppe integrierte quarzstabile Generator bietet eine Abweichung von weniger als 50 ppm.

Unabhängige Synchronisation

Die XTF bietet ebenfalls die Möglichkeit, das Ausgangssignal unabhängig vom Systemtakt zum Eingangssignal zu synchronisieren. Das Audiosignal ist dennoch zusätzlich im NEXUS-System verfügbar – via Abtastratenwandler.

Signalisation

Die Frontplatte der Baugruppe ist mit einer LED ausgestattet, die über den Zustand des Eingangssignals informiert.

Anschlüsse

Das Tascam-Format verwendet 25-polige D-Sub-Steckverbinder. Für die Slave-Konfiguration eines angeschlossenen Gerätes ist zusätzlich ein BNC-Steckverbinder vorhanden, der – nach Tascam-Standard – einen Ausgang mit um 90° verschobenem Wordclock bereitstellt.

Versionen

XTF Ausführung ohne Abtastratenwandler
XTF-SRC Ausführung mit Abtastratenwandler, Ein- und Ausgänge

 

Spezifikationen XTF01

Datenformate TDIF
Audiodaten 24 Bit, 20 Bit, 16 Bit
Abtastfrequenzen 44,1 kHz, 48 kHz
Ausstattung je Eingang
Phasentausch
Pegeleinstellung ±20 dB
Abtastratenwandler (opt.), gemeinsam für alle Kanäle schaltbar
Ausstattung Ausgänge Abtastratenwandler (opt.), gemeinsam für alle Kanäle schaltbar
transparente Übertragung aller User-Bits im TDIF-Format bei abgeschaltetem Abtastratenwandler
Noiseshaping und Dithering für 16- oder 20-Bit Ausgangssignale
Signalisation Zustand der PLL wird auf der Frontplatte mit einer LED angezeigt
Eingänge, Ausgänge Wordclock-Ausgang BNC, TTL-Pegel
Daten/Audio: 8-kanalig, 25-polig D-Sub, female
Signallaufzeit
4 Samples ohne Abtastratenwandler
typ. 0,7 ms bei eingeschaltetem Abtastratenwandler
Synchronisation zum ersten Kanal

Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.