xci-front-4teIntelligente universelle Schnittstellenkarte für serielle Datenformate

  • Anschluss von Bedienoberflächen zur Steuerung von NEXUS
  • Steuerung von Peripheriegeräten
  • Kommunikation mit externen Geräten
  • 4 Schnittstellen je Baugruppe
  • Schnittstellenformate: RS 232 DCE, RS 232 DTE, RS 422 AES 15, RS 422 SMPTE/EBU, MIDI, Stage Tec-Protokoll, Ethernet-Port
  • SD-Kartensteckplatz zum Laden von NEXUS-Snapshots

pdf Datenblatt (178 KB)

Das universelle, intelligente NEXUS-Kommunikations-Interface erweitert den Funktionsumfang eines NEXUS-Audionetzwerks um Steuerfunktionen: Mit der Baugruppe XCI wird sowohl die Steuerung von externen Geräten durch NEXUS als auch die Abfrage von Steuerprotokollen ermöglicht. Anwendungsbeispiele sind der Anschluss von Hard- oder Softwarebedienoberflächen, die bestimmte NEXUS-Funktionen steuern, oder die Fernsteuerung von Peripheriegeräten, etwa Leistungsverstärkern oder Audiorecordern. Auf Anfrage sind neben den bereits implementierten Standardfunktionen auch Protokolle und/oder Steuerungen für weitere Geräte realisierbar.
Systemspezifisch werden alle hierfür benötigten Informationen innerhalb des NEXUS-Netzwerks über die Glasfaserleitungen übertragen – eine zusätzliche Verkabelung ist nicht nötig. Die Fernsteueroption ist dabei ebenfalls vollständig in NEXUS eingebunden und kann somit ortsunabhängig innerhalb des Netzwerks von jedem PC aus bedient werden.

xci-fotoDie Baugruppe wird projektspezifisch in verschiedenen Hardwarekonfigurationen und mit unterschiedlichen Softwaremodulen geliefert. Um diesem universellen Anwendungsbereich gerecht zu werden, ist die XCI mit eigenem Prozessor, Speicher und Betriebsprogramm ausgestattet. Der Datenerhalt der im SRAM befindlichen User-Daten wird durch eine Pufferung mit einer Lithiumbatterie oder einem Akku gewährleistet – auch bei langfristig abgeschalteter Betriebsspannung.

Anschlussmöglichkeiten

Die Baugruppe stellt nach außen vier Ports zur Verfügung, die durch eine variable Bestückung konfigurierbar sind. Als Steckverbinder sind serienmäßig 9-polige D-Sub-Steckverbinder vorgesehen. Die Baugruppe unterstützt unterschiedliche serielle Datenformate, unter anderem auch MIDI.

xci-front-8teApplikationen

Die Palette der unterstützten Peripheriegeräte wird ständig erweitert. Folgende Standardkonfigurationen sind realisiert, weitere auf Anfrage:

Fernsteuerung von Maschinen über AURUS- und CANTUS-Bedienoberflächen Denon DN-C680; Fostex D 15; Sony MDS-B5; Studer A 810, A 820, A 812, D 730, D 731, D 780; Tascam DA 38, DA 60, DA 78, DA 88, DA 98, MD 801; Pyramis, Sequoia, etc.

Steuerung von Leistungsverstärkern Stage Tec, d&b, QSC 800, Renkus-Heinz-Endstufen

Bedienung von NEXUS-Funktionen Highspeed-DSP-Schnittstelle zur Steuerung über Stage Tec-Controller, Steuerung über BFE-Controller

Datenübertragung Labelschnittstelle zur Übertragung von Beschriftungstextdaten, auf Anfrage projektspezifisch

Bestückungsvarianten

Die Baugruppe wird vom Hersteller kundenspezifisch angepasst geliefert. Die Bestückung ist abhängig vom benötigten Schnittstellentyp, wobei unterschiedliche Schnittstellentypen auf einer Baugruppe realisierbar sind.

Spezifikationen XCI03

Speicher 512 Kbyte…2 Mbyte SRAM, batteriegepuffert
Flash-ROM
Schnittstellentypen
bis 4 serielle, galvanisch getrennte Schnittstellen
RS 232, RS 422, RS 485, MIDI, AURUS/- sowie CANTUS/NEXUS-Bedienmodul, Ethernet-Port
Schnittstelle RS 232 – DTE/DCE Anwendung: beispielsweise Maschinensteuerung
Steckverbinder: D-Sub, 9 Pin, female, galvanisch getrennt
Übertragungsrate: 38,4 kBaud typ., 115,2 kBaud max.
Kabellänge empfohlen max. 10 m
Schnittstelle RS 422/485
nach SMPTE/EBU-Spezifikation
bzw.nach AES-15-Spezifikation
Anwendung: beispielsweise Steuerung externer Maschinen nach standardisiertem 9-pin- Protokoll
Steckverbinder: D-Sub, 9 Pin, female, galvanisch getrennt
Übertragungsrate: typ. 38,4 kBaud; 115,2 kBaud max.
Eingangspegel: -7…12 V max.
Ein-/Ausgangswiderstand: 120 Ohm
Kabellänge: max. 100 m mit Leitung 110 Ohm, ±20%
Schnittstelle MIDI Anwendung: beispielsweise Steuerung via MIDI-Programmwechselbefehl
Steckverbinder D-Sub, 9 Pin, female, galvanisch getrennt
Strombereich 5 mA
Übertragungsrate 31,25 kBaud
Kabellänge empfohlen bis 5 m
Schnittstelle Stage Tec-Modulverbinder
Anwendung: Anschluss von Stage Tec-Bedienmodulen
Steckverbinder: D-Sub, 9 Pin, female, galvanisch getrennt
Ein- und Ausgangsspannung: 4 symmetrische Leitungspaare entsprechend RS-422-Spezifikation
Ein- und Ausgangswiderstand: 110 Ohm
Übertragungsrate: max. 1 MBaud
Kabellänge: 100 m
Schnittstelle Ethernet Port Datenrate: 10/100 MBit

Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.