xfad-frontBaugruppe zur Überblendung von Audiosignalen

  • autark ablaufende Überblendungen
  • Summierer 8 in 8
  • konfigurierbar für z. B. vier Monoblender oder zwei Stereoblender
  • Blenden von 40 ms bis 2.600 s (mehr als 40 min )
  • anwenderdefinierbare Blendkurven
  • Ausgänge zusätzlich pegelbar
  • ab Softwareversion Matrix 5

pdf Datenblatt (130 KB)

Entwickelt für die Praxis: Mit einem Koppelfeldsystem wird üblicherweise auf eine andere Signalquelle umgeschaltet. Häufig besteht in Schalträumen jedoch der Wunsch, das Ausgangssignal mit einer weichen Überblendung auf ein neues Leitungssignal zu »schalten«. Konventionelle Problemlösungen, die auf Mischpulten oder frei konfigurierbaren DSP-Baugruppen basieren, sind kostenintensiv und in der Bedienung fehlerträchtig. Die speziell für diesen Anwendungsfall neu konzipierte Baugruppe XFAD stellt eine kostengünstige Alternative dar, die zudem für die einfache Bedienung durch den Operator optimiert ist. Hierfür befindet sich neben dem Signalprozessor auch ein Steuerprozessor auf der Baugruppe XFAD, mit dem die Blendkurven unabhängig vom System automatisch gefahren werden.

Das Abrufen der gespeicherten Blenden kann durch unterschiedliche, frei definierbare Ereignisse erfolgen, zum Beispiel durch Schalten von Relaiskontakten oder Setzen von Koppelpunkten.

xfad-fotoAudioverarbeitung

Die Baugruppe bietet acht Eingänge, die über die interne summierende Matrix auf acht Ausgänge geschaltet werden können. Für flexible Pegelblenden sind alle Eingänge mit getrennten Dämpfungsgliedern versehen, die über einen Einstellbereich von 100 dB – zuzüglich Stummschaltung – verfügen. Die hohe Auflösung der Schrittweite (0,5 dB) ermöglicht eine präzise Einstellung. Zur Vermeidung von Störgeräuschen wird bei Überblendungen sogar eine noch höhere interne Auflösung von nur 0,125 dB verwendet.
Alle Ausgänge sind unabhängig voneinander im Pegel einstellbar; der Einstellbereich von –63…+30 dB erlaubt auch weit reichende Pegelbeeinflussungen. Ferner ist für jeden Ausgang ein Phasentausch verfügbar.
Mit den hardwareseitigen Ressourcen der Karte lassen sich beispielsweise vier getrennte Monoblender oder zwei getrennte Stereoblender realisieren.

Blendkurven

Die Ausführung der Blenden erfolgt autark auf der XFAD. Die Karte bietet acht unterschiedliche vordefinierte Blendkurven. Um individuelle Blendverläufe ermöglichen zu können, sind die Kurven mit jeweils 64 Stützstellen definiert. Neben linearen oder logarithmischen Blenden lassen sich so auch kreative eigenständige Formen definieren. Wellenförmige Pegelwerte beispielsweise, die zwischen den Stützstellen liegen und gehörrichtig dB-linear interpoliert werden .
Die Durchlaufzeit der Blenden kann über einen weiten Bereich eingestellt werden: von 40 ms bis hin zu etwa 2.600 s (softwareabhängig). Die Blenden lassen sich einzeln oder gemeinsam synchron starten.
Die Zuordnung der Blendkurven zu den Dämpfungsgliedern ist hardwareseitig frei wählbar.

Konfiguration

Die Konfiguration der Baugruppe – etwa das Einstellen der Blendkurven oder die Verknüpfung zum Starten der Blenden – wird mit einer gesonderten Servicesoftware einmalig vorgenommen. So bleibt die Baugruppe beziehungsweise deren Funktion für den Anwender weitgehend »unsichtbar«.

Spezifikationen XFAD01

Nachfolgende Daten sind teilweise softwareabhängig und können je nach Softwareversion abweichen; die Daten beschreiben die hardwareseitigen Merkmale der Baugruppe.
Audiodaten 24 Bit, NEXUS-Audiodatenformat
Abtastfrequenzen 44,1 kHz, 48 kHz, systemabhängig
Merkmale DSP-Baugruppe zum Blenden von Audiosignalen, 8 Blendkurven mit je 64 Stützstellen, zwischen den Stützstellen dB-lineare Interpolation der Dämpfung, Blendzeiten 40 ms…2621 s, softwareabhängig, Erkennung von Übersteuerungen
Eingänge
8, NEXUS-Bus
Dämpfung der Blender: –100 dB…0 dB in 0,5-dB-Schritten, zusätzlich Mute
Ausgänge 8, NEXUS-Bus
jeder Ausgang separat in 1-dB-Schritten einstellbar –63 dB…+30 dB,
zusätzlich Mute
Phasentausch je Ausgang
Matrix 8 auf 8, summierend

Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.