Philosophie & Qualitätsversprechen

Stage Tec ist stolz darauf, der Vorreiter digitaler Audio-Großmischpulte gewesen zu sein. Die Konzepte und Ideen, die bereits in den 1990'er Jahren maßgeblich für den Erfolg der Systeme waren, sind vielfach bis heute unerreicht in Qualität, Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit und Flexibilität.

Schnell und zuverlässig

Mit einer Refresh-Rate von 10 Millisekunden sind Stage Tec Konsolen mit Abstand nicht nur die zuverlässigsten, sondern auch die schnellsten Audio-Werkzeuge am Markt. Alle Werte des Mischpultes werden in dieser Zeit gelesen und wieder geschrieben. Auch das Metering sowie das Laden und Speichern von Snapshots, unabhängig vom Umfang der Werte, arbeiten im 10 Millisekunden-Raster und ermöglichen so einen schnellen, ermüdungsfreien Workflow, der sich insbesondere von der Responsivität in nichts von der sofortigen Umsetzung analoger Systeme unterscheidet.

Langlebig & nachhaltig

Qualität ist bei Stage Tec Philosophie. Alle Komponenten sind auf höchste Betriebssicherheit und Lebensdauer ausgelegt und werden von Stage Tec im Rahmen der Produktpflege weiterentwickelt und mit Updates versorgt. Hierbei sind Servicefreundlichkeit und Rückwärtskompatibilität oberstes Gebot. Von der Markteinführung bis zur Abkündigung des Supports erreichen Produkte von Stage Tec regelmäßig Lebenszyklen von über 20 Jahren. Das weitreichende Support-Konzept stellt sicher, dass Kunden auch danach weiter bestens unterstützt werden. Dies schafft Investitionssicherheit und ein gutes Gefühl bei der täglichen Arbeit.

Ein langlebiges Produkt ist per-se bereits nachhaltiger als Geräte, bei denen man mit einem Neukauf bereits alle 5-10 Jahre rechnen kann. Da Systeme von Stage Tec über ihren gesamten Lebenszyklus auch mit Software-Updates und neuen Funktionen versorgt werden, bleiben diese Systeme lebendig und veralten nicht. Darüber hinaus legt Stage Tec bei allen Produkten größten Wert auf Nachhaltigkeit: Wo es irgend geht, sind baugruppen reparabel ausgeführt, falls es doch mal zu einem Ausfall kommen sollte. Alle Produkte sind über dies auf kleinsten Stromverbrauch getrimmt und, wenn erforderlich, im Leichtbauweise erstellt. So lassen sich insbesondere selbst die großen Konsolen noch einfach von zwei Personen tragen, weil sie hundert bis zweihundert Kilo leichter sind als vergleichbare Mischpulte. In Ü-Wägen spart dies Gewicht und über die Jahre vermutlich Hunderte Liter Kraftstoff.

Aus Prinzip sicher

Das Konzept von NEXUS basiert auf verteilter Intelligenz. Es gibt keine Zentrale, die für den Betrieb erforderlich ist, denn jedes Basisgerät verfügt über die Kenntnis des Gesamtsystems und übernimmt sowohl lokale als auch systemweite Routing und Steueraufgaben. Diese grundlegende Auslegung stellt sicher, dass es niemals zu einem Totalausfall kommen kann.

Redundanz und schnellste Fehlererkennung sind herausragende Merkmale von NEXUS. Zusätzlich zum NEXUS-eigenen Healthmonitoring, das direkt an der Konsole oder angeschlossenen PCs angezeigt wird, lassen sich NEXUS Zustände per SNMP überwachen oder Meldungen direkt via E-Mail versenden. Über NEXUS Logic Control könnten dies beispielsweise die Pegel der Sendeleitungen sein. So können alle relevanten Komponenten in die IT-Infrastrukturüberwachung eines Funkhauses beispielsweise einbezogen werden.

Konsequent 24/7: Redundanz & Hot-Plug

Jede Einheit eines Stage Tec Systems ist für sich allein funktionsfähig. Es bedarf keiner Zentrale und keines Hosts, um ein System betreiben zu können. Darüber hinaus bietet Stage Tec Redundanz-Optionen verschiedenster Ausprägungen ganz nach Kundenbedarf an. Bereits bei den Netzteilen einfacher Basisgeräte kann gewählt werden, ob diese ohne Redundanz, mit einer einfachen, 1-phasigen Redundanz oder in doppelter Ausführung für eine 2-Phasen-Redundanz des Versorgungsnetzes ausgelegt sein sollen. Jeder Star Router besteht intern bereits aus einem redundanten Aufbau der Elektronik. Auf Wunsch kann der Nutzer eine redundante Steuerkarte darin bestücken. Ebenso optional ist der redundante Aufbau aller LWL-Verbindungen zwischen Basisgeräten. Typischerweise werden diese mit einer Faser-Redundanz erstellt; es besteht aber auch die Möglichkeit, die FOC Übertragungskarten selbst redundant auszuführen, um einem unwahrscheinlichen Kartenausfall vorzubeugen bzw. für Servicezwecke die Möglichkeit zu haben, einzelne Karten aus dem System zu entfernen.

Stage Tecs Mischpulte werden grundsätzlich mit redundanter Stromversorung ausgeführt. Aufgrund ihres modularen Aufbaus sind die Konsolen selbst de facto mehrfach redundant konstruiert, da jede einzelne Kassette die Funktion einer baugleichen übernehmen kann. Da auch alle Mischpult-Kassetten hot-plug-fähig sind und, ähnlich wie die NEXUS Einschubkarten, innerhalb von 2-3 Sekunden im System erkannt und funktionsfähig werden, ist es eine Kleinigkeit, selbst im laufenden Betrieb einen Kassettentausch vorzunehmen.

Dieser ausgeklügelte Redundanz-Gedanke setzt sich bis in den DSP von Stage Tecs Großmischpulten hinein fort. Sinnvoller als bei Konkurrenzsystemen muss nicht eine zweite DSP-Plattform zusätzlich erworden werden, sondern der User kann von Projekt zu Projekt neu entscheiden, ob er eine seiner RMDQ DSP-Karten redundant konfigurieren möchte oder in diesem Projekt lieber alle Ressourcen für Projektzwecke nutzen will.

Ein AURUS Mischpult im Studio-Betrieb

Je nach Erfordernissen kann ein AURUS platinum sowohl als Inline-Konsole als auch im Split-Mode betrieben werden. Die Kanalkonfiguration erlaubt im Inline-Mode, die Position festzulegen, an der das Signal in Richtung der DAW ausgekoppelt wird. Grundsätzlich kann AURUS platinum alle audiobezogenen Parameter des Mischpultes automatisieren. Dies umfasst neben den Werten der Fader, EQs, Dynamik usw. auch Dinge wie die A/B-Eingangsauswahl, Gruppenzuordnungen oder das Routing. Die Einstellungen der Mix-Scope-Funktion gestatten eine äußerst detaillierte Festlegung der Parameter, welche für die Automation verwendet werden sollen. Zusätzlich bietet die Isolate-Funktion jederzeit die Möglichkeit, gezielt einzelne Werte oder ganze Kanäle aus der Automation herauszunehmen. Umgekehrt lassen sich beliebige Parameter allein durch Berührung in „Write“ versetzen. So hat der Ingenieur immer die volle Kontrolle, was in der Automation aufgezeichnet wird. Schneller und unkomplizierter kann ein Workflow kaum sein.

Im Laufe der Arbeit legt die Mix-Pass-Funktion des AURUS mit jedem Durchlauf selbstständig einen Mix-Baum an, der es jederzeit ermöglicht, zwischen unterschiedlichen Versionen eines Mixes hin und her zu schalten. Neben der Aufzeichnung der Mixdaten können mit AURUS platinum sämtliche Edits am Mix auch im Stillstand ausgeführt werden. Framegenau lassen sich Parameter, ganze Kanäle oder beliebige Kombinationen sowohl absolut als auch relativ ändern. Die Fill-Funktion kann die Änderungen vorwärts, rückwärts oder gezielt zwischen Locatorpositionen in den Mix übernehmen.

Um wiederkehrende Veränderungen nicht mehrfach en-detail durchführen zu müssen, werden im Mix-Edit Cue-Listen erstellt und verwaltet. So können Passagen in der Timeline ganz bequem mit Cut, Copy und Paste editiert, kopiert oder verschoben werden.

Live die Vorzüge des NEXUS Systems nutzen

Vor allem für Live-Anwendungen bringt die NEXUS Audio-Kreuzschiene eine Vielzahl an unschätzbaren Vorteilen mit. Bereits die TrueMatch® Mikrofonwandler mit 158 dB(A) Dynamik sind weltweit führend. Für diese Eingänge lassen sich bis zu vier aktive Splits hinzuschalten, die für bis zu vier Mischpulte jeweils eigene Gain-, Hochpass- und Phase-Settings bieten. Mischpulte von Drittherstellern können über veschiedenste Formate wie analoge In/Outs, AES/EBU, MADI, AoIP (AES67, Ravenna, Dante) oder andere, exotische Formate eingebunden werden. Alle Inputs und Outputs des Systems lassen sich frei konfigurieren und mit dem Basisgerät sehr nah an die jeweiligen Quellen heranbringen. Dies senkt den externen Verkabelungsaufwand, beschleunigt den Aufbau und reduziert die Fehleranfälligkeit